Aktuelles Phila-Lexikon Postverwaltungen Postmuseen etc. Links zu Verbänden Niederrhein-Phila Philalinks Postgesch. von K.-L. 20 Jahre ATM 75 Jahre Dt. Blocks Internet-Dokus "150 Jahre Briefmarken" 150 J. Lux. Br'marken Die Entstehung der Nachfolgestaaten Jugoslawiens Filialstruktur der Post Briefzentren der Post Verbandsadressen Prüfer und Prüfgebiete Fachstellen für Sammler ArGen im BDPh Sammlerschutz Posttarife ab 2002 Ein-Rahmen-Wettbewerb nach unten

Aktuelles zum Thema Briefmarken

10.03.2019: Die "Deutsche Briefmarken-Revue" (DBR) berichtet, dass die Deutsche Post AG still und heimlich ihre Regeln für den Versand von Waren ins Ausland geändert hat - und zwar ohne großartige Ankündigung und Information für Privatkunden. Selbst das Schalterpersonal hat nur eher beiläufig von den gravierenden Veränderungen erfahren. Seit Jahresbeginn ist ein Warenversand ins Ausland mittels eines Briefes verboten. Erlaubt sind nur noch Dokumente, im Postjargon auch "schriftliche, gezeichnete, gedruckte oder digitale Mitteilungen und Informationen" genannt. Bücher zählen ebenfalls nicht dazu. Die Deutsche Post AG begründet das mit einer Entscheidung des Weltpostvereins, der die Grundsätze des internationalen Postverkehrs regelt. Nach dieser Entscheidung müssen nun Dokumenten- und Warenversand getrennt werden. Tatsache ist aber auch, daß viele Postverwaltungen im angrenzenden Ausland es nicht für nötig hielten, diese Regelung, die eine Kann-Vorschrift ist, umzusetzen. Dieser (typisch deutsche) vorauseilende Gehorsam, ohne nach links und rechts zu schauen, macht es nun vor allen Dingen Privatkunden schwer, Waren ins Ausland zu versenden. Ihnen bleiben nur DHL Päckchen oder Paket, die deutlich teurer sind und nicht mit Briefmarken frankiert werden können. Zwar bieten sie höhere Gewichtsgrenzen (DHL Päckchen ins Ausland zum Beispiel bis 2 kg), die aber bei ein paar Briefmarken oder Belegen bei weitem nicht ausgeschöpft werden können. Sofern es sich um eBay-Lieferungen oder Ähnliches handelt, können die höheren Versandkosten zwar an den Käufer weitergegeben werden. Attraktiver werden die Angebote dadurch aber nicht. Zumindest für die EU hätte man hier eine benutzerfreundlichere Regelung finden können. Für Geschäftskunden gibt es als Versandalternative die "Warenpost international", allerdings auch nur bei mindestens fünf Sendungen pro Quartal. Auch hier ist keine Frankatur möglich; die Label können nur online gekauft werden.

10.03.2019: In der Markenedition 1 der Österreichischen Post ist die Serie "Kirchen" fortgesetzt worden. Der 80-Cent-Wert zeigt die Bergkirche Eisenstadt, die auch als Haydnkirche oder Kalvarienbergkirche bekannt und dem Fest Mariä Heimsuchung geweiht ist. Seit 1932 befindet sich das Haydn-Mausoleum in der Bergkirche, in dem der Sarg des Komponisten steht. Die Marke kostet 2,50 Euro, im Abo 2 Euro. Eine neue Ausgabe der Markenedition 4 thematisiert die "Heimische Tierwelt". Der Kleinbogen mit vier 80-Cent-Marken illustriert Steinadler, Fischotter, Ziesel und Ringelnatter (5,90 Euro, im Abo 4,90 Euro). "Exotische Blumen" wie die Wasserhyazinthe, die Indische Lotosblume oder die afrikanische Zimmerkalla sind auf einem 20er-Bogen der MarkenEdition 20 zu sehen. Der Zusammendruckbogen umfaßt 15 Werte zu 80 und fünf zu 90 Cent. Der Preis beträgt 22,90 Euro, im Abo 17,90 Euro.

10.03.2019: Seit 18. Dezember 2018 - und mit einer längeren Unterbrechung bis in den Februar hinein - testet die Deutsche Post AG an fünf Standorten im Köln-Bonner Raum sog. "Self-Service-Terminals", die neuartige, selbstklebende Automatenmarken ausspucken, wie die "Deutsche Briefmarken-Revue" (DBR) berichtet. Lange hat sich die MICHEL-Redaktion Zeit gelassen, ehe sie eine Entscheidung getroffen hat, wie diese ATM aus den Test-Geräten katalogisiert werden sollen. Die selbstklebenden Automatenmarken erhalten eine Hauptnummer! Sie werden künftig als MiNr. 10 in den MICHEL-Katalogen geführt werden.

10.03.2019: Am 1. März 2019 erschien bei der Deutschen Post AG ein sog. "Philatelieblock" mit den beiden Sondermarken für Helmut und Loki Schmidt. Die von der Deutschen Post AG für die Neuheitenmeldung verschickte Abbildung zeigte den Block ohne Zähnung. Tatsächlich sind die beiden unterschiedlich großen Marken gezähnt, d. h., sie lassen sich aus dem Block heraustrennen!

10.03.2019: Am 11. Januar 2019 führte die UN-Postverwaltung (UNPA) die Serie "Chinesischer Mondkalender" mit der Herausgabe eines speziellen Eventbogens zum Jahr des Schweins fort, wie die "Deutsche Briefmarken-Revue" (DBR) berichtet. Es ist der 10. Bogen der UNPA-Briefmarkenserie zum Mond-Neujahr. Der Bogen enthält zehn Marken zu 1,15 US Dollar mit dem Logo der Vereinten Nationen. Die Vignetten der Briefmarken und der Bogenhintergrund wurden von Wu Shining (China) gestaltet.

10.03.2019: Bei der Aländischen Post gab es zum Jahresbeginn eine Portoänderung, wie die "Deutsche Briefmarken-Revue" (DBR) berichtet. Briefmarken ohne Wertangabe mit den Bezeichnungen "Lokalpost" (für Post innerhalb Ålands), "Inrikes" (für Post nach Finnland), "Europa", "Världen" (= Welt) und "Julpost" haben ab dem 1. Januar 2019 einen neuen Wert bekommen. Für Postkarten und Briefe unter 50 Gramm innerhalb Ålands ist das neue Porto 1,40 Euro, während die niedrigste Portostufe für Sendungen nach Finnland nun 1,60 Euro beträgt. Briefmarken mit der Bezeichnung "Europa" haben jetzt den Wert 1,70 Euro, der das Porto für Postkarten und Briefe unter 20 Gramm nach Ländern im Norden und Europa entspricht. Die niedrigste Portostufe für sonstige Länder in der Welt wird 1,80 Euro sein, was der Wert für Briefmarken mit der Bezeichnung "Världen" ist. "Julpost"-Briefmarken erhalten ab 2019 den Wert 0,90 Euro.

10.03.2019: Ein weiterer C4-Versandumschlag mit Absenderlogo "Deutsche Post" und individuellem Wertstempel mit Kopfbild einer jungen Dame zu 58 Cent und Vorausentwertung Frankierwelle "Dialogpost" enthielt die "Post-Shop-Broschüre Dezember 2018", jetzt mit einer Dame mit zusammengebundenen blonden Haaren auf dem Titel und im Wertstempel. Der Umschlag zeigt die gleiche Werbung wie zuvor, also einen Textkasten "Weihnachts*aktion" und Marke und Markenbox "Weihnachtsschlitten".
Die selbe blonde Dame wie die Post-Shop-Broschüre Dezember 2018 zeigt auch der Werbeteil einer C5-Broschüre mit Wertstempel 45 Cent "Dinner For One" und Vorausentwertung Frankierwelle "Dialogpost", links neben der Dame zusätzlich mit Werbung "Für Ihre Standardbriefe" und "WEIHNACHTS* AKTION", darunter "Exklusiv für Geschäftskunden: Brief-, Paket- und Bürobedarf".
Wie in den Vorjahren, erhielten Briefeschreiber, die ihre Weihnachtswünsche an die Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort gerichtet haben, ein Antwortschreiben der Deutschen Post AG. Der Versand erfolgte mit einem beidseitig bedruckten Umschlag im Format C6/5 mit individuellem Wertstempel "Weihnachtsmann neben Zustellfahrzeug" und Vorausentwertung durch Sonderstempel "... / HIMMELPFORT /.../(Datum)/16798". Bei Absendern im Inland weist der Umschlag einen Wertstempel zu 70 Cent mit einem von vier verschiedenen VE-Daten, bei Absendern im Ausland einen zu 90 Cent mit einem von drei verschiedenen VE-Daten auf.
Einen weiteren derartigen Umschlag legte die Post wieder für die Christkindpostfiliale in Himmelpforten auf, bei dem ein individueller Wertstempel "Schild Christkindplatz" mit Vorausentwertung durch Sonderstempel ".../ HIMMELPFORTEN /.../(Datum)/21709" Verwendung fand. Die Umschläge für das Inland mit einem Wertstempel zu 70 Cent wurden mit drei verschiedenen VE-Daten, die Umschlägen für das Ausland zu 90 Cent mit zwei verschiedenen VE-Daten produziert.

10.03.2019: Wie die "Deutsche Briefmarken-Revue" (DBR) berichtet, ist es nun also auch in Liechtenstein soweit: Nachdem die Schweizer Post den Betrieb von Wertzeichenautomaten/-druckern bereits 2011 einstellte, folgt die Liechtensteinische Post - so ein Bericht der Zeitung "Vaterland" aus Liechtenstein vom 17. Dezember 2018 - diesem Beispiel. Es habe sich, so die Post, nicht mehr gelohnt, da die Kosten für Reparaturen und Wartung höher waren als die Erlöse. Bereits seit 1995 habe es für die Automaten keine Updates oder Neuerungen mehr gegeben, teilte die Zeitung mit. Auch der frühere Philatelie-Shop im Betriebszentrum der Liechtensteinischen Post in Schaan sei im Februar 2018 endgültig geschlossen worden. Verkaufspunkte für philatelistische Produkte gebe es aber noch bei drei Postfilialen in Schaan, Ruggel und Balzers. Gleichzeitig verzeichnet die Post eine Zunahme von Online-Bestellungen, die zweifelsohne preiswerter kalkulierbar sind als Philatelie-Produkte und Marken in einem eigenen Geschäft.

10.03.2019: In den österreichischen Postämtern ist die bereits 4. Ausgabe der sog. Dispenser-Marken verfügbar. Die Motive repräsentieren wieder typisch Österreichisches: 80 Cent "Südbahnhotel am Semmering", 90 Cent "Mariazeller Lebkuchen", 135 Cent "Mittenwaldbahn" und "Krimmler Wasserfälle".

10.03.2019: Die Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Postbezirk hat auf ihrer Website (www.arge-ndp.de) über 100 Registraturen eingestellt, die der Allgemeinheit zur Verfügung stehen. Die Registraturen geben Auskunft über die Schwerpunkte des Sammelgebietes, vor allem aber über die Häufigkeit der verschiedenen Postdienste und Briefarten. Durch Sammler-Meldungen werden die Registraturen ständig erweitert.

10.03.2019: Die Serie "Fische" innerhalb der österreichischen Markenedition 1 wurde mit einem 80-Cent-Wert, der einen "Palettendoktorfisch" zeigt, fortgesetzt. Die Marke kostet 2,50 Euro, im Abo 2 Euro. An "Sehenswürdigkeiten in Österreich" sind in einer weiteren Ausgabe der Markenedition 4 auf 80-Cent-Werten das Kloster Mehrerau, die Ruine Aggstein, Schloß Hellbrunn und die Hermesvilla zu sehen. Der Preis des Kleinbogens beträgt 5,90 Euro, im Abo 4,90 Euro.


zurück
Phila-Lexikon

Hier finden Sie mein PHILA-LEXIKON!
phila_logo.gif
zurück
Postverwaltungen im Internet

Hier finden Sie eine Liste mit Links zu Postverwaltungen aus aller Welt!

zurück
Postmuseen/-organisationen im Internet

Hier finden Sie eine Liste mit Links zu Postmuseen und Postorganisationen aus aller Welt!

zurück
Links zu Philatelistischen Verbänden

Hier finden Sie eine Liste mit Links zu Philatelistischen Verbänden!

zurück
Niederrhein-Phila

Hier finden Sie den Link auf die Gemeinschafts-Homepage der Regionalvertreter der drei niederrheinischen Regionen "Linker Niederrhein", "Niederrhein / Ruhr" und "Unterer Niederrhein" des VdPh in NRW e.V.

bdph_logo.gif
niederrhein_logo.gif
vdph.gif

zurück
"PHILALINKS" Die Linkliste für den Briefmarkensammler

Sie suchen einen Link zu einem Verein und einer Philatelistischen Arbeits- oder Forschungsgemeinschaft? Dann besuchen Sie doch einmal "PHILALINKS"!

philalinks.gif
Die Linksammlung für den Briefmarkensammler

zurück
Postgeschichte von Kamp-Lintfort

Hier finden Sie meine Dokumentation der Postgeschichte von Kamp-Lintfort!
Bitte besuchen Sie außerdem ...
festschrift-2000.jpg
Die Stadt- und Postgeschichte von
Kamp-Lintfort
festschrift-2000.jpg

zurück
20 Jahre ATM in Deutschland

Hier finden Sie einen kleinen Exkurs über die Automatenbriefmarken in Deutschland!

zurück
70 Jahre Deutsche Blockausgaben

Hier finden Sie einen kleinen Exkurs über die Blockausgaben in Deutschland!

zurück
Internet-Dokus "Über 150 Jahre Briefmarken"

Hier finden Sie meine Internet-Dokumentationen zum Thema "Philatelie und Geschichte"! Bitte wählen Sie aus meinem Angebot!

usbm_logo.gif

dkbm_logo.gif

150jbm_logo.gif

fibm_logo.gif

frbm_logo.gif

isbm_logo.gif

itbm_logo.gif

cabm_logo.gif

libm_logo.gif

nlbm_logo.gif

nobm_logo.gif

oebm_logo.gif

ptbm_logo.gif

sebm_logo.gif

esbm_logo.gif

chbm_logo.gif

U N O - Briefmarken
vabm_logo.gif

zurück
150 Jahre Briefmarken in Luxemburg

Hier finden Sie eine kleine Dokumentation zum Thema "150 Jahre Briefmarken in Luxemburg"!

zurück
Die Entstehung der Nachfolgestaaten Jugoslawiens

Hier finden Sie einen Link auf die kleine Dokumentation zum Thema "Die Entstehung der Nachfolgestaaten Jugoslawiens" - eine Ausstellungssammlung von Thomas Bauer!

Der Sammler Thomas Bauer ist Mitglied des "PSV «Siemens» München e.V." und der "Arbeitsgemeinschaft Jugoslawien und Nachfolgestaaten e.V. im BDPH"; er hat mir den Link netterweise zur Verfügung gestellt.


zurück
Filialstruktur der Dt. Post AG

Hier finden Sie eine Beschreibung der (neuen) Filialstruktur der Dt. Post AG!

zurück
Briefzentren der Dt. Post AG

Hier finden Sie einen Exkurs über die Briefzentren der Dt. Post AG!

zurück
Geschäftsstellen der Verbände

Hier finden Sie eine Adressenliste der Verbandsgeschäftsstellen!

zurück
Liste der Verbandsprüfer und Prüfgebiete

Hier finden Sie eine Liste der Verbandsprüfer und eine Liste der Prüfgebiete, aus der Sie den zuständigen Verbandsprüfer entnehmen können; außerdem gibt es eine Liste der Sachverständigen ohne Prüfaktivitäten!

zurück
Liste der Fachstellen für den Sammler

Hier finden Sie eine Liste der Fachstellen für den Sammler, bei denen Sie Auskünfte zu den Themen Ausstellungswesen, Fälschungserkennung, Forschung und Philatelistische Literatur, sowie Sammlerschutz erhalten können!

zurück
Liste der Forschungs- Arbeitsgemeinschaften

Hier finden Sie eine Liste der Forschungs- und Arbeitsgemeinschaften im Bunde Deutscher Philatelisten (BDPH)!

zurück
Sammlerschutz

Hier finden Sie eine kleine Zusammenstellung zum Thema Repaturen und Fälschungen!

zurück
Posttarife ab 2002

Hier finden Sie eine Liste der Posttarife ab 2002!

zurück
Ein-Rahmen-Wettbewerb

Hier finden Sie interessante Informationen zum Einrahmen-Wettbewerb!

nach oben
counter <bgsound src="musik/stairwaytoheaven.mid" loop=true>